Posts

Es werden Posts vom Juni, 2017 angezeigt.

Visualisierung von Schmerzen

Bild
Zur Visualisierung von Schmerzen gibt es in Krankenhäusern die sogenannte Schmerzskala.
Der Wert der Skala, von 1-10, gibt die schwere der Schmerzen an, wobei 1 kein Schmerz und 10 der schlimmste Schmerz ist.
Für Kinder wird diese Skala zusätzlich mit Smileys unterstützt. Das sieht dann ungefähr so aus:
Für Menschen bei denen der Schmerz leider schon zum Alltag gehört gibt es bereits ein paar Versuche die Skala besser einschätzbar zu gestalten, in dem es eine Beschreibung über die persönliche Situation aufgrund des Schmerzes gibt.
Hier die Skala von mir auf Deutsch übersetzt:

Diese Messinstrumente für Schmerzen sind schonmal ein Schritt in die richtige Richtung. Für mein Projekt erhoffe ich mir aber eine Skala, einen Code oder irgendeine andere Kommunikationsmöglichkeit zu finden, die es chronisch Kranken ermöglicht ihre Situation an ihr Umfeld zu kommunizieren, ohne viele Worte und Erklärungen zu verwenden. In dieser Richtung habe ich bislang schon ein Projekt von Hanna Ensor kenneng…

Gehstöcke und Rollatoren sind etwas für alte Menschen?!

Bild
In unserer Gesellschaft hat sich ein Schwarz-Weiß-Denken entwickelt. Es existieren sehr viele Vorurteile gegenüber körperlichen Behinderungen.
"Wer im Rollstuhl sitzt kann auch nicht laufen" "Gehstöcke und Rollatoren sind etwas für alte Menschen" "Wer mit Krücken geht hatte einen Unfall" "Seniorenmobile sind für geschwächte Senioren oder dicke und geh-faule Menschen"
Aufgrund dieser (auch oft unbewussten) Vorurteile kommt es nicht selten vor, dass mich Menschen richtiggehend anstarren. Meine Mitmenschen sind verwundert wenn ich aus meinem Rollstuhl aufstehe um ein paar Schritte zu gehen, weil ständiges Sitzen ebenso beginnt zu schmerzen. Bin ich mit meinem Gehstock unterwegs fragen mich Passanten, was ich denn mit meinem Bein angestellt hätte.
Vielen ist einfach nicht klar, dass auch junge Menschen aufgrund von Krankheiten eingeschränkt sind. Es muss nicht immer ein Unfall vorhergegangen sein.

Mittlerweile habe ich ein ganzes Sammelsurium an Mobilitä…